Die Teheran-Konferenz (sogenannte "EUREKA-Konferenz")
start a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z   Eigentum+Ferienwesen+Handel+Dokumente+Medien+Planung+Verkehr+Wettbewerb+Werbung
              
Berlin  Cottbus
Dresden Erfurt Frankfurt/ Oder Gera Halle Karl- Marx-Stadt Leipzig Magdeburg Neubrandenburg Potsdam Rostock Suhl Schwerin
_______________________________________________________________________________________________________________________________

Die Erklärung von Theheran - Drei Mächte-Erklärung vom 1.12.1943

Wir, der Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika, der Premierminister von Großbritannien und der Premier der Sowjetunion, haben uns in den vier vergangenen Tagen hier in der Hauptstadt unseres Verbündeten Iran getroffen und haben unsere gemeinsame Politik gestaltet und bestätigt.

Wir bringen unsere Entschlossenheit zum Ausdruck, daß unsere Nationen im Kriege und in dem ihm folgenden Frieden zusammmenarbeiten werden. Was den Krieg anbelangt, so haben unsere militärischen Stäbe an unseren Besprechungen am Runden Tisch teilgenommen, und wir haben unsere Pläne zur Vernichtung der deutschen Streitkräfte abgestimmt. Wir erreichten völlige Übereinstimmung über das Ausmaß und Zeit der Operationen, die von Osten, Westen und Süden angesetzt werden sollten. Das allseitige Einvernehmen, daß wir hier erzielt haben, gewährleistet, daß der Sieg unser sein wird.

Und was den Frieden anbelangt, so sind wir sicher, daß unsere Eintracht ihn zu einem dauerhaften Frieden machen wird. Wir sind uns der hohen Verantwortung voll bewußt, die auf uns allen Vereinten Nationen ruht, einen Frieden zu schließen, der den überwältigenden Massen der Völker der Welt Bereitwilligkeit abnötigen und die Geißel und den Schrecken des Krieges für viele Generationen bannen wird.

Zusammen mit unseren diplomatischen Ratgebern habe wir die Probleme der Zukunft geprüft. Wir werden die Mitarbeit und aktive Teilnahme aller Nationen, der großen wie der kleinen, suchen, deren Völker sich ebenso wie unsere eigenen Völker mit Herz und Verstand der Ausrottung der Tyrannei und Sklaverei, von Unterdrückung und Intoleranz widmen. Wir werden sie begrüßen, sowie sie sich bereitfinden, in die Weltfamilie der demokratischen Nationen einzutreten.

Keine Macht der Erde kann uns daran hindern, die deutschen Heere zu Lande, ihre U-Boote zur See und ihre Rüstungsanlagen aus der Luft zu zerstören. Unsere Angriffe werden erbarmungslos und mit steigender Wucht geführt werden.

Nun, da wir von diesen freundschaftlichen Besprechungen scheiden, sehen wir vertrauensvoll dem Tag entgegen, an dem alle Völker der Erde, unberührt von Tyrannei, ihren verschiedenen Wünschen und ihren eigenen Gewissen gemäß ein freies Leben führen können.

Hoffnungsvoll und entschlossen sind wir hierher gekommen. Wir scheiden von hier als Freunde in der Tat, in der Gesinnung und im Ziel.

Gezeichnet zu Teheran am 1. Dezember 1943

gez. Winston S. Churchill
gez. Joseph Stalin
gez. Franklin D. Roosevelt